Schulobsttag

Am 1.10.2019 fand unser alljährlicher Obst-und Gemüseprojekttag statt, in den wir traditionell mit dem gemeinsamen Singen unseres Obstsongs auf dem Schulhof starteten.
Die Schülerinnen und Schüler tauschten Bleistifte und Füller gegen Schneidemesser und Sparschäler, statt Heften und Büchern lagen Brettchen auf den Tischen.
Durch die Flure strömten verschiedenste, köstliche Gerüche, denn in allen Klassen wurden kleine Köstlichkeiten aus Obst und Gemüse zubereitet, die in den jeweiligen Stufen dann zu einem bunten Buffet zusammengetragen und gemeinsam verspeist wurden.

Bereits seit 2014 nimmt unsere Schule an dem von der EU und dem Land NRW geförderten Schulobstprogramm teil.
Dreimal wöchentlich erhalten wir kostenlos für alle Schülerinnen und Schüler Obst und Gemüse vom Hof Sanders, unserem zuverlässigen Lieferanten.

Trödelmarkt

Der Trödelmarkt war ein voller Erfolg. Bei herrlichem Sonnenschein boten die  Kinder, auch ehemalige Schüler der Marktschule Ickern Spielzeuge, Kinderfahrzeuge, Bücher, PC-Spiele und viele Kleinigkeiten an.

Die kleinen und großen Verkäufer an ihren 52 Ständen auf dem Schulhof der Marktschule waren zufrieden, auch wenn die Einnahmen oftmals gleich wieder umgesetzt wurden.

Die Cheerleader untermalten die Veranstaltung mit drei tollen Tänzen.

Der Förderverein sorgte mit einer Cafeteria in der Turnhallefür das leibliche Wohl der zahlreichen Teilnehmer und Besucher mit gespendetem Kuchen, Kaffee und Getränken.

Außerdem bot der Förderverein das kostenlose Basteln von Schweifbällen an, was begeistert angenommen wurde.

Wahl der Vertreter für das KiJuPa

Am Mittwoch wählten die Kinder der vierten Klasse die Vertreterinnen der Marktschule für das Kinder- und Jugendparlament in Castrop-Rauxel. Bei strahlendem Sonnenschein versammelte sich die ganze Stufe auf dem Schulhof und lauschte den vorbereiteten Wahlreden der Kandidaten. Die Kinder haben auch bereits überlegt, welche Themen ihnen am Herzen liegen, bei denen sie mitbestimmen möchten. Besonders wichtig waren dabei Umwelt und eine sinnvolle Schulhofnutzung. Abschließend durfte jedes Kind abstimmen und so wurden die vier Vertreterinnen gewählt. Wir wünschen euch viel Erfolg!